Barbara-von-Sell-Berufskolleg KölnBerufskolleg Niehler Kirchweg
Chancen durch Vielfalt ...
Login
Über unsFür LernendeFür Ausbilder 
Drucken
 
 
 

Zahnmedizinische Fachangestellte

Sie interessieren sich für das Berufsfeld Gesundheit? Sie sind einfühlsam und serviceorientiert und können gut mit kranken Menschen umgehen? Als Zahnmedizinische Fachangestellte organisieren Sie die Betriebsabläufe in einer Arztpraxis und assistieren bei der Diagnostik und Therapie.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Informationen zum Ausbildungsberuf und Antworten auf Fragen wie:

Ist der Beruf der/des Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) die richtige Wahl für mich?

Die Entscheidung für eine Ausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten ist dann richtig,

  • wenn Sie eine Berufsausbildung absolvieren wollen und mindestens einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 haben,
  • wenn Sie in einer Zahnarztpraxis arbeiten möchten,
  • wenn Sie Interesse an medizinischen und verwaltenden Tätigkeiten haben,
  • wenn Sie sich als Dienstleister für die Patientinnen und Patienten sehen,
  • wenn Sie sich flexibel und kreativ auf Situationen einstellen können, die in der Praxis auftreten,
  • wenn Sie ökologisch und kostenbewusst handeln können.

Was bringt mir die Ausbildung zum/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten?

In Ihrer 3-jährigen beruflichen Ausbildung erwerben Sie berufliche Kompetenzen im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, insbesondere im Bereich der zahnärztlichen Versorgung.

Sie erwerben
die notwendigen Kenntnisse für die Behandlungsassistenz und Prophylaxe,
die ökonomischen Kenntnisse für die Praxisorganisation und –verwaltung,
eine hohe Sozialkompetenz im einfühlsamen Umgang mit Patienten,
Kommunikationsfähigkeit sowie Problemlösungsfähigkeit und Entscheidungsfähigkeit in der Arbeit im Praxisteam.

Schon während Ihrer Ausbildung können Sie an Fortbildungen zu speziellen Themen teilnehmen. Am Barbara-von-Sell-Berufskolleg können Sie durch die Teilnahme an einem Englischkurs zusätzlich zu Ihrem Berufsabschluss die Fachoberschulreife erlangen oder parallel zu Ihrer Berufsausbildung die Fachhochschulreife erwerben. Nach bestandener Abschlussprüfung  können Sie an unserer Schule eine Weiterbildung zur/zum staatlich geprüften Betriebswirtin/Betriebswirt, Schwerpunkt Zahnmedizinische Verwaltung absolvieren.

Darüber hinaus gibt es bei der Zahnärztekammer Nordrhein die Möglichkeit zur Fortbildung zur/zum
Zahnmedizinischen Fachassistent/in (ZMF), zur/zum Zahnmedizinischen Prophylaxeassistent/in(ZMP) und zur/zum Assistent/in für zahnärztliches Praxismanagement (AZP).

Zusatzqualifikation FOR
Beruf und Fachhochschulreife
Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in
Zahnärztekammer Nordrhein

Welche Unterrichtsfächer/Lernfelder habe ich in der Ausbildung zur/zum ZFA?

Sie werden in folgenden Bereichen unterrichtet:
Zahnmedizinische Assistenz
Leistungsabrechnung
Praxismanagement
Rechts- und Wirtschaftsbeziehungen
Datenverarbeitung und
Englisch.

Dazu kommt der berufsübergreifende Bereich mit den Fächern Deutsch/Kommunikation, Politik/Gesellschaftslehre, Sport/Gesundheitsförderung und Religion. In diesen Fächern werden über den Beruf hinausreichende Werte und Normen vermittelt, die Ihnen helfen, Ihre private und gesellschaftliche Lebenssituation zu bewältigen.

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Unterricht findet in Fachklassen in Teilzeitform, also an zwei Tagen in der Woche sowohl vormittags als auch nachmittags statt. In der Regel haben Sie 11 bis 12 Stunden Unterricht in der Woche.
Dadurch dass es in jedem Jahrgang mehrere Berufsschulklassen gibt, können besondere Wünsche hinsichtlich der Berufsschultage berücksichtigt werden.

Wie sieht die Abschlussprüfung bei den ZFAs aus?

Sie legen während der Ausbildung eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung vor der Zahnärztekammer ab.

Die Zwischenprüfung  wird nach eineinhalb Ausbildungsjahren, meistens im März des zweiten Ausbildungsjahres abgelegt. Sie enthält praxisbezogene Aufgaben in den Prüfungsbereichen
Durchführung von Hygienemaßnahmen, Hilfeleistungen bei Zwischenfällen und Unfällen, Assistenz bei konservierenden und chirurgischen Behandlungsmaßnahmen, Anwenden von Gebührenordnungen und Vertragsbestimmungen. Diese Prüfung wird schriftlich durchgeführt.
Die Teilnahme an dieser Prüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil.

Im schriftlichen Teil werden Sie in den drei Bereichen
Behandlungsassistenz (= Zahnärztliche Assistenz),
Praxisorganisation und –verwaltung (= Praxismanagement),
Abrechnungswesen (= Leistungsabrechnung) sowie
Wirtschafts- und Sozialkunde (= Rechts- und Wirtschaftsbeziehungen) geprüft.

Im praktischen Teil der Abschlussprüfung sollten Sie als angehende Zahnmedizinische Fachangestellte zeigen, dass Sie Patienten betreuen, informieren und motivieren können. Sie sollen nachweisen, dass Sie Behandlungsabläufe organisieren, Verwaltungsarbeiten durchführen und bei der Behandlung assistieren können. In diesem Prüfungsteil werden Praxisabläufe simuliert, demonstriert, dokumentiert und präsentiert.
Im Rahmen der Abschlussprüfung findet ebenfalls die Überprüfung Ihrer Kenntnisse im Strahlenschutz im Sinne der Röntgenverordnung statt.

Eine mündliche Prüfung erfolgt nur, wenn es für das Bestehen der Abschlussprüfung notwendig ist.

Sollten Sie die Abschlussprüfung nicht bestehen, verlängert sich Ihr Ausbildungsverhältnis – wenn Sie es wünschen- bis zur nächst möglichen Wiederholungsprüfung, aber maximal um ein Jahr.

Weitere Informationen zur Prüfungsordnung finden Sie unter Zahnärztekammer Nordrhein

Wie und wann kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung zur Fachklasse für ZFA ist ganzjährig möglich und muss schriftlich erfolgen. Voraussetzung ist ein gültiger Ausbildungsvertrag.
Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über das Portal Schüler online. Ihre Anmeldung kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen:
a) Sie melden sich nach Rücksprache mit Ihrem/Ihrer Ausbilder/in selbst bei uns an
b) Ihr/e Ausbilder/in meldet Sie bei uns an.
In der ersten Schulwoche nach den Sommerferien laden wir Sie zum Einschulungstermin in unsere Schule ein. Dort erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu unserer Schule und zum Unterricht Ihrer Klasse.
Hinweise zur Online-Anmeldung und Antworten auf mögliche Fragen finden Sie hier:

Wie kann ich die Ausbildung verkürzen?

Bei Vorliegen bestimmter – leistungsbezogener- Vorausetzungen ist eine Verkürzung Ihrer Ausbildungszeit um ein Jahr bzw. um ein halbes Jahr möglich.

Welche hilfreichen Links gibt es?

Wer ist meine Ansprechpartnerin?

Bildungsgangleitung:Valeria Wilms
Sprechstunde:Nach Vereinbarung über unser Sekretariat.
Telefon:0221 820110-12
Fax:0221 820110-61
E-Mail:valeria.wilms@bvs-bk.de
 
 
 
>

14.12.2018
Z-Crash-Kurs

>

15.12.2018
Unterricht

>

17.12.2018 - 20.12.2018
M-letzter Unterrichtstag/Oberstufen/Winterklassen

 
Individuelle Förderung