Gesundheits- & Nachhaltigkeitsförderung

Unser Berufskolleg hat sich als Ziel gesetzt, eine gute, gesunde und nachhaltige Schule zu sein. Einige der Projekte und umgesetzten Schritte finden Sie auf dieser Seite.

2020/21 - Ausgepackt

ausgepackt - Bildungsprojekt Lizzynet Wissenschaftsladen Bonn

"Ausgepackt" ist ein dreijähriges Bildungsprojekt von LizzyNet GmbH und dem Wissenschaftsladen Bonn e.V., bei dem es u.a. darum geht, dass sich Schüler_innen informieren und bewusster werden, wie man Verpackungen vermeiden kann, welche Verpackungsmaterialien, die besser für unser Klima sind, bereits existieren und welche es künftig geben könnte.
Dazu wurde eine Unterrichtsreihe zur Müllvermeidung im Bildungsgang der Gesundheitskaufleute geplant, die leider aufgrund von Corona auf das kommende Frühjahr verschoben werden musste. Wir erhoffen uns tolle Resultate, sodass die Schüler_innen auch beim Wettbewerb eigene kreative Ideen zu den Themen "neuartige Unverpackt-Lösungen, Mehrwegsysteme, Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen sowie überzeugende No-Waste-Botschaften, die auf das Thema Verpackungsmüll aufmerksam machen und dabei helfen, den Verpackungsverbrauch zu reduzieren" einbringen können.

2020 - Teilnahme am STADTRADELN (21.08. bis 10.09.)

Das diesjährige, vom Bund geförderte „Gesundheitsprojekt“ Stadtradeln ist an unserer Schule erfolgreich zu Ende gegangen. STADTRADELN ist seit 2017 eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis, an der Kommunen weltweit teilnehmen. Für 21 Tage steigen die Teilnehmer_innen aufs Rad, um die Vorteile des Radeln selbst zu erfahren. Neben gesundheitlichen Vorteilen spielt natürlich der Beitrag zum Klimaschutz eine große Rolle. Außerdem können die Teilnehmer_innen Probleme der Rad-Infrastruktur direkt über die App melden, sodass das Radfahren in der Großstadt attraktiver und sicherer gemacht werden kann.

Stadtradeln - Gesundheit, Klimaschutz, Fahrrad

Insgesamt fuhren 23 aktive Radler_innen unseres Kollegiums knapp 5500 km, was einen Schnitt von 240 Kilometern pro Kopf bedeutet. Durch die Wege mit dem Rad wurden insgesamt 833 Kilogramm CO2 eingespart.
Wir haben von 500 aktiven Teams den 43. Gesamtrang erreicht und somit eine beachtliche Leistung erzielt. Mit den 240 Kilometern pro Kopf sind wir sogar unter den besten drei Teams in der Kommune Köln platziert. Mit dem Kilometerschnitt pro Radler_in haben wir sogar deutlich den Gesamtsieger (Uniklinik Köln) übertrumpft.
Der Wettbewerb wurde kollegiumsintern als sehr motivierend empfunden und hat einigen Teilnehmer_innen vor Augen geführt, wie viel Kilometer man im Alltag tatsächlich umweltfreundlich zurücklegt. Andere Radler_innen berichten von einer höheren Motivation Rad zu fahren sowie einer spürbaren Verbesserung des Trainingszustandes.
Die Siegerehrung, die von der Steuergruppe "Gute, gesunde und nachhaltige Schule" organisiert wurde, hat die besten drei Damen und Herren mit fahrradspezifischen Preisen versorgt, um die Motivation auch nach dem Projekt hoch zu halten. Durch die vielen positiven Rückmeldungen soll das Projekt in naher Zukunft innerhalb des Kollegiums wiederholt werden.
Bis dahin: Bloß nicht absteigen ;)

2019 - Unserer neuer Schulkiosk

Unser neuer Schulkiosk ist feierlich eröffnet worden!

Dabei wurde auf Gesundheits- und Nachhaltigkeitsaspekte besonderer Wert gelegt:

Alle Backwaren werden in zertifizierter Bioland-Qualität angeboten, d. h. das Getreide kommt ohne Pflanzenschutzmittel, Pestizide und ohne Gülle aus, also ohne Belastung des Bodens/des Grundwassers. Es werden keine chemischen Enzyme verwendet, die das Volumen der Backwaren vergrößern.
Die uns beliefernde Bäckerei backt - man glaubt es kaum - tatsächlich noch selbst, und zwar in Köln!
Kaffee, Joghurt, Obstsalat usw. werden ab sofort in biologisch abbaubaren Verpackungen aus Maisstärke, Zuckerrohr oder Palmblättern angeboten (es sieht z. T. nur so aus wie Plastik); Plastiktüten sind durch Papiertüten ersetzt worden.
Wer seinen eigenen Kaffeebecher mitbringt, bekommt 10 Cent Rabatt!
Neu bzw. wieder im Angebot: Obstsalat, Joghurt mit Müsli, warme Panini und als Alternative zum Brötchen: "Pausenbrote".
Geplant ist auch, aus dem unregelmäßigen ein regelmäßiges Salatangebot zu machen. Damit wird auch den Ergebnissen unserer großen schulweiten Schüler_innen-Befragung Rechnung getragen.

Wir freuen uns und wünschen alles Gute!

Für Interessierte: