Gesundheits- & Nachhaltigkeitsförderung

Unser Berufskolleg hat sich als Ziel gesetzt, eine gute, gesunde und nachhaltige Schule zu sein. Einige der Projekte und umgesetzten Schritte finden Sie auf dieser Seite.

Herbst 2022: Sport in den Pausen

Im Parkgebäude gibt es mehrere Schulhöfe, die unterschiedliche Sportmöglichkeiten bieten. In dem Hofbereich vor der Schule gibt es Fahrradständer, damit die Schüler_innen bereits den Schulweg zur körperlichen Betätigung nutzen können.
Im ersten Innenhof gibt es die Möglichkeit Basketball zu spielen. Tischtennisplatten gibt es im zweiten Innenhof und hinter dem Gebäude.


Die entsprechenden Sportutensilien können ausgeliehen oder mitgebracht werden, sodass unsere Schüler_innen in den Pausen den Kopf abschalten und Sport machen können!

Außerdem laden Sonnensegel und Sitzbänke rund um das Gebäude zum Außenaufenthalt ein, ohne einen Sonnenbrand zu riskieren, und große Blumenkübel verschönern das Ambiente.

2022 - Teilnahme am Stadtradeln

Stadtradeln - Gesundheit, Klimaschutz, Fahrrad

Auch in diesem Jahr war unser Kollegium beim "Stadtradeln" wieder sehr aktiv und erfolgreich!
17 Kolleg_innen erradelten in rund drei Wochen insgesamt 3556,3 Kilometer. Damit konnten wir rund 550 Kilogramm CO2 einsparen und haben die Umwelt stark entlastet. Im direkten Vergleich zum Autofahren (mit dem Verbrauch eines Kleinwagens gerechnet) haben wir sogar 650 Kilogramm CO2 gespart. Insofern: Vielen Dank für Ihr Engagement!
Weiterhin frohes Radeln mit einer guten Vorbereitung für nächstes Jahr!

Mehr zum Stadtradeln und unser Ergebnis in 2021 finden Sie hier.

2019/20/21/22 - Fahrräder für Lehrkräfte

Um auch die entfernteren Gebäude zwischen den Stunden schnell zu erreichen, gibt es für die Lehrkräfte Leihfahrräder.

2021 - Teilnahme am Stadtradeln

Stadtradeln - Gesundheit, Klimaschutz, Fahrrad

Auch dieses Jahr hat unser Kollegium wieder am Stadtradeln teilgenommen. Es wurden mit 18 aktiven Fahrer_innen wieder fleißig Kilometer gesammelt - etwa 4100km! So wurden über 574 Kilogramm CO2 eingespart. Vielen Dank für das Engagement, welches auch auch die Umwelt schonte.
Unsere Schule konnte mit Platz 84 von über 400 Teams souverän im vorderen Bereich landen. Das ist definitiv eine Leistung, auf die wir im nächsten Jahr aufbauen können!
Weiterhin frohes Radeln mit einer guten Vorbereitung für nächstes Jahr!

Mehr zum Stadtradeln und unser Ergebnis in 2020 finden Sie hier.

2020 - Gesundheitsoffensive für Lehrkräfte

Mit verschiedenen Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte startete im Oktober eine Gesundheitsoffensive an unserer Schule. Bis (vorerst) Sommer findet jeden Monat eine Fortbildungsmöglichkeit zu gesundheitlichen Themen an unserer Schule statt, das auf Basis einer Bedarfsabfrage unter den Kolleg_innen entwickelt wurde.
Die geplante Umsetzung verschiedener Praxisansätze zur Förderung der Kollegiumsgesundheit findet aufgrund der aktuellen Lage um das Coronavirus in Form von kleineren Angeboten und leider auch weniger praktischen Übungen statt. Viele der Fortbildungsmöglichkeiten finden Zusammenarbeit mit Paine Prevention statt, eine Firma, die sich vornehmlich auf die Verbesserung und Vorbeugung verschiedenster Aspekte auf die Gesundheit spezialisiert hat.

Die Gesundheitsoffensive startete mit einem Seminar zur Rückengesundheit von Paine Prevention.
Dies war sehr teilnehmerorientierte und praxisorientierte gestaltet. Innerhalb des Vortrages wurden neben physiologischen Ursachen für Rückenschmerzen auch Übungen vorgestellt, um etwaigen Schmerzen entgegenzuwirken oder diesen vorzubeugen.
Schlüsselerkenntnisse der Teilnehmer waren neben einem „eigenen Übungspaket“ auch die zwingende Notwendigkeit, verkümmerte Muskelpartien, verschuldet durch einseitige Belastungen im Arbeitsalltag, regelmäßig zu trainieren. Dabei kann nicht nur die Wirbelsäule entlastet werden; auch steigert sich das Wohlbefinden neben einer guten Haltung im Alltag enorm.

2020 - Teilnahme am STADTRADELN (21.08. bis 10.09.)

Das diesjährige, vom Bund geförderte „Gesundheitsprojekt“ Stadtradeln ist an unserer Schule erfolgreich zu Ende gegangen. STADTRADELN ist seit 2017 eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis, an der Kommunen weltweit teilnehmen. Für 21 Tage steigen die Teilnehmer_innen aufs Rad, um die Vorteile des Radeln selbst zu erfahren. Neben gesundheitlichen Vorteilen spielt natürlich der Beitrag zum Klimaschutz eine große Rolle. Außerdem können die Teilnehmer_innen Probleme der Rad-Infrastruktur direkt über die App melden, sodass das Radfahren in der Großstadt attraktiver und sicherer gemacht werden kann.

Stadtradeln - Gesundheit, Klimaschutz, Fahrrad

Insgesamt fuhren 23 aktive Radler_innen unseres Kollegiums knapp 5500 km, was einen Schnitt von 240 Kilometern pro Kopf bedeutet. Durch die Wege mit dem Rad wurden insgesamt 833 Kilogramm CO2 eingespart.
Wir haben von 500 aktiven Teams den 43. Gesamtrang erreicht und somit eine beachtliche Leistung erzielt. Mit den 240 Kilometern pro Kopf sind wir sogar unter den besten drei Teams in der Kommune Köln platziert. Mit dem Kilometerschnitt pro Radler_in haben wir sogar deutlich den Gesamtsieger (Uniklinik Köln) übertrumpft.
Der Wettbewerb wurde kollegiumsintern als sehr motivierend empfunden und hat einigen Teilnehmer_innen vor Augen geführt, wie viel Kilometer man im Alltag tatsächlich umweltfreundlich zurücklegt. Andere Radler_innen berichten von einer höheren Motivation Rad zu fahren sowie einer spürbaren Verbesserung des Trainingszustandes.
Die Siegerehrung, die von der Steuergruppe "Gute, gesunde und nachhaltige Schule" organisiert wurde, hat die besten drei Damen und Herren mit fahrradspezifischen Preisen versorgt, um die Motivation auch nach dem Projekt hoch zu halten. Durch die vielen positiven Rückmeldungen soll das Projekt in naher Zukunft innerhalb des Kollegiums wiederholt werden.
Bis dahin: Bloß nicht absteigen ;)

2019 - Ein Upcycling-Projekt

Upcycling #ex-turnhalle

Eine unserer internationalen Förderklassen beteiligten sich an einem Upcycling-Projekt und schnitt aus der Plane der alten Traglufthalle große Stücke heraus, aus der Taschen gefertigt wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier.