Barbara-von-Sell-Berufskolleg KölnBerufskolleg Niehler Kirchweg
Chancen durch Vielfalt ...
Login
Über unsFür LernendeFür Ausbilder 
Drucken
 
 
 

Informationen zur Fachwirtprüfung

Die Prüfung zum/zur „Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen“ (neue Verordnung seit 01.01.2012 in Kraft getreten) wird z. B. bei der IHK Köln angeboten und kann dort an zwei Terminen eines jeden Jahres (Frühjahr und Herbst) absolviert werden.

Herbstprüfung:

Sie besteht aus zwei Teilen:

1. Der schriftliche Prüfungsteil besteht aus zwei jeweils fünfstündigen Klausuren, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen  i. d. R. Ende Oktober geschrieben werden.

Es werden jeweils drei der sechs Handlungsbereiche anhand komplexer Fallsituationen abgeprüft:
- Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse
- Steuern von Qualitätsmanagementprozessen
- Gestalten von Schnittstellen und Projekten
- Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen
- Führen und Entwickeln von Personal
- Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen

Die Note des schriftlichen Prüfungsteils setzt sich aus beiden Teilleistungen gleichgewichtig zusammen und es muss eine mindestens ausreichende Leistung erbracht werden.

2. Die mündliche Prüfung findet ca. drei Monate später statt und wird als Präsentation (10 Minuten) mit anschließendem Fachgespräch (20 Minuten) durchgeführt. Das Thema der Präsentation wird vom Prüfling selbst formuliert und mit einer Kurzbeschreibung dem Prüfungsausschuss bei der ersten schriftlichen Prüfung eingereicht. Es muss sich auf zwei Handlungsbereiche beziehen, wobei einer hiervon mit „Führen und Entwickeln von Personal“ festgelegt ist.

Die Kosten für die Prüfung bei der IHK Köln betragen ca. 300 Euro.

Zulassungsvoraussetzungen:

Zur Prüfung wird zugelassen, wer
- die Abschlussprüfung in einem anerkannten, kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf des Gesundheitswesens erfolgreich abgelegt hat oder
- eine erfolgreiche Abschlussprüfung in einem bundesrechtlich geregelten Beruf oder
- einem dreijährigen landesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen und
- eine einjährige Berufspraxis vorweisen kann.

Falls eine kaufmännische/verwaltende/hauswirtschaftliche Ausbildung nicht im Gesundheitswesen absolviert wurde, muss eine mindestens zweijährige Berufspraxis nachgewiesen werden. Ferner können Personen, die eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweisen, zur Prüfung zugelassen werden.

Anmeldung:

Die Anmeldung zur schriftlichen Prüfung muss bis drei Monate vorher (i. d. R. bis spätestens Ende Juli) erfolgen.

Hierzu müssen Sie die Internetseite der IHK Köln

http://www.ihk-koeln.de/Gepruefte__r_Fachwirt__in_im_Gesundheits__und_Sozialwesen.AxCMS

aufrufen und den Link

"Hier können Sie Ihre Zulassung beantragen bzw. sich zur Prüfung anmelden."

im Fließtext anwählen.

Sie werden dann auf folgende Seite verlinkt:
https://tibros.ihk-koeln.de/142/tibrosPP/


Hier registrieren Sie sich, können dann von dort die Zulassung beantragen (Nachweise der Zugangsvoraussetzungen als pdf) und sich zur Prüfung anmelden. Für die mündliche Prüfung muss eine gesonderte Anmeldung mit Benennung des Vortragsthemas erfolgen.

Geeignete Vorbereitungsmöglichkeiten:
- Rahmenlehrplan mit der Übersicht der Inhalte
http://www.dihk-verlag.de/gepruefter_fachwirt_gepruefte_fachwirtin_im_gesundheits_und_sozialwesen.html
- Alte Prüfungen
http://www.dihk-bildungs-gmbh-shop.de/produkte/aufgaben-loesungsvorschlaege.html

Wir empfehlen zur Vorbereitung folgende Literatur:
- Biebau/Faulhaber/Gerckens, Die Prüfung der Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen, ISBN 978-3-470-63713-6
und
- Laudin/Holzkämper, Kompendium Fachwirteprüfung, ISBN 978-3-464-51415-7

 
 
 
>

24.05.2019
Z-Crash-Kurs

>

30.05.2019
BVS-Feiertag

>

31.05.2019
BVS-Ferientag Unterrichtsfrei

 
Individuelle Förderung