Pharmazeutisch-kaufmännische_r Angestellte_r

Salben, Medikamente, Kosmetika vorrätig? Sie mögen die Arbeit in kleinen Teams? Als PKA unterstützen Sie die Apotheken-mitarbeiter_innen bei der Beschaffung von Arzneimitteln und Sie organisieren Einkauf und Lagerung von anderen apothekenüblichen Produkten.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Informationen zum Ausbildungsberuf und Antworten auf Fragen wie:

Ist der Beruf Pharmazeutisch-kaufmännische_r Angestellte_r (PKA) die richtige Wahl für mich?

Die Entscheidung für eine Ausbildung Pharmazeutisch-kaufmännische_r Angestellte_r ist dann richtig:

  • wenn Sie eine Berufsausbildung absolvieren wollen,
  • wenn Sie Verantwortung für das Warenlager einer Apotheke mit bis zu 20.000 Artikeln übernehmen möchten,
  • wenn Sie Bestellungen durchführen, Lieferungen und Verfalldaten kontrollieren wollen,
  • wenn Sie bereit sind, Gespräche mit Lieferant_innen, Arztpraxen oder dem pharmazeutischen Großhandel zu führen,
  • wenn Sie Kund_innen bei der Auswahl von Kosmetika, Verbandsstoffen oder Diätprodukten beraten möchten,
  • wenn Sie bei der Gestaltung des Verkaufsraums oder des Apothekenschaufensters mithelfen wollen,
  • wenn Sie ein gutes Zahlenverständnis und Organisationstalent mitbringen und
  • wenn Sie ordnungsliebend, freundlich und hilfsbereit sind.

Was bringt mir die Ausbildung PKA?

In Ihrer 3-jährigen beruflichen Ausbildung erwerben Sie berufliche Kompetenzen im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, insbesondere im Bereich der Pharmazie (Apotheke, Großhandel, Hersteller). Schon während Ihrer Ausbildung qualifizieren Sie sich zu Ersthelfer_innen oder nehmen an weiteren apothekenspezifischen Fortbildungsangeboten teil. Nach Abschluss der Berufsausbildung haben Sie als PKA die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln - sei es als PTA, als Pharmareferent_in, als Fach- und Betriebswirt_in, evtl. auch im Rahmen eines Studiums. Auf den Seiten der Apothekerkammer Nordrhein und auf beroobi.de finden Sie ausführliche Informationen zu Fortbildungen und Perspektiven!

Welche Unterrichtsfächer / Lernfelder habe ich in der Ausbildung PKA?

Wirtschafts-/SozialprozesseDie eigene Apotheke präsentieren (LF 1)
Die eigene Rolle im Unternehmen mitgestalten (LF 2)
Liquidität sichern (LF 8)
Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren (LF 13)
Warenbezogene ProzesseWaren beschaffen (LF 3)
Wareneingang bearbeiten (LF 4)
Waren lagern (LF 5)
Sortiment gestalten und Waren präsentieren (LF 6)
Mit heilberuflichen Verordnungen umgehen (LF 9)
Bei Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln mitwirken (LF 10)
KundenkommunikationÜber apothekenübliche Waren beraten und Dienstleistungen anbieten (LF 7)
Schwierige und komplexe Gesprächssituationen bewältigen (LF 11)
Ein Marketingprojekt durchführen (LF 12)
Berufsübergreifende FächerIn den Fächern Deutsch, Englisch, Politik/Gesellschaftslehre, Sport/Gesundheitsförderung und Religionslehre werden berufsbezogene und über den Beruf hinausreichende Kompetenzen vermittelt.
DifferenzierungsbereichIn verschiedenen Differenzierungskursen werden Sie sowohl im Bereich der Datenverarbeitung als auch kommunikativ fit für den Beruf der PKA gemacht.

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Unterricht findet in Fachklassen in Teilzeitform, also berufsbegleitend an zwei Wochentagen statt. Dadurch, dass es pro Jahrgang zwei bis drei Berufsschulklassen gibt, können in begrenztem Umfang Wünsche hinsichtlich der Berufsschultage berücksichtigt werden.

Wie sieht die Abschlussprüfung bei den PKA aus?

Zwischen- und Abschlussprüfung legen Sie vor der Apothekerkammer Nordrhein ab. Die Zwischenprüfung findet nach ca. eineinhalb Jahren (also in der Mittelstufe) statt, die Abschlussprüfung in der Regel nach drei Jahren. Eine Verkürzung der Aubildung auf bis zu zwei Jahre ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich (siehe unten).

Die schriftliche Abschlussprüfung setzt sich zusammen aus folgenden Prüfungsteilen:
Geschäfts- und Leistungsprozesse in der Apotheke
Warensortiment
Wirtschafts- und Sozialkunde

Die praktische bzw. mündliche Prüfung setzt sich zusammen aus:
Warenwirtschaft und
Beratungsgespräch

Wie und wann kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung ist ganzjährig möglich und muss schriftlich erfolgen.
Voraussetzung ist ein gültiger Ausbildungsvertrag.
In der ersten Schulwoche nach den Sommerferien laden wir Sie zum Einschulungstermin in unsere Schule ein. Dort erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu unserer Schule und zum Unterricht in Ihrer Klasse.

Zur Anmeldung finden Sie hier.

Wie kann ich die Ausbildung verkürzen?

Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 36 Monate. Sie können Ihre Ausbildung in zwei Stufen um maximal 12 Monate auf dann 24 Monate verkürzen. Beide Verkürzungen sind unabhängig voneinander.
Stufe 1: 6-monatige Verkürzung vor bzw. mit Ausbildungsbeginn
Diese Verkürzung kommt für Sie in Frage, wenn Sie Abitur oder Fachabi haben oder ein Jahr lang bereits eine PTA-Lehranstalt besucht haben.
Stufe 2: 6-monatige Verkürzung aufgrund guter oder sehr guter Leistungen
Wenn Ihre Berufsschulleistungen in den prüfungsrelevanten Fächern im Schnitt mindestens gut sind und auch die Leistungen im ausbildenden Betrieb gut und besser sind, können Sie auch hierdurch Ihre Ausbildungszeit um 6 Monate verkürzen.

Wer ist meine Ansprechpartnerin?

Bildungsgangleitung:Petra Quaschnig
Sprechstunde:Nach Vereinbarung über unser Sekretariat.
Telefon:0221 820110-12
Fax:0221 820110-61
E-Mail:petra.quaschnig@bvs-bk.de