Aktuelles aus unserem Schulleben

Informieren Sie sich hier über aktuelle Ereignisse aus unserem Schulleben - Projekte, Abschlussfeiern, Sportturniere und vieles mehr!

Hier finden Sie die Ereignisse am BvS aus den Jahren

Das Jahr 2022

November 2022: Visualisierung im und für den Unterricht

Am 17.11.2022 leitete unsere Kollegin Frau Lowin einen Workshop zum Thema Visualisierung für Lehrkräfte des Bildungsgangs Medizinische Fachangestellte.

Aktuelle Studien belegen, dass die meisten Menschen besser räumlich-visuell lernen können. Das Gehirn verarbeitet Bilder schneller als gesprochene oder geschriebene Information. Ein weiterer Grund ist vermutlich, dass Bilder vom Gehirn effizienter kodiert und damit besser „abgelegt“ werden. Eine so starke Sensorik ist eine großartige Basis, wenn man sie beim Lernen richtig einsetzt.
Leider haben wir in der Hektik oft nicht die Ruhe im Unterricht „mal eben was zu veranschaulichen“. Dabei müssen es keine Kunstwerke sein. Mit Grundformen kann man bereits tolle Effekte erzielen.

Klick zum Vergrößern

Ziel des Workshops war es sich mit einfachen visuellen Hilfsmitteln auseinandersetzen, die es ermöglichen die visuellen Anteile im Unterricht spielerisch zu erhöhen und den Schülerinnen und Schülern damit die ein oder andere Merkhilfe, Strukturierung oder Vereinfachung mit an die Hand zu geben.

Zum Ende des Workshops haben alle Kolleg_innen ihr Repertoire erweitern können.
Ein Workshop der viel Spaß gemacht hat und gezeigt hat, dass kleine Effekte große Wirkung haben können.

Herbst 2022: IHK Bestenehrung

Klick zum Vergrößern© IHK Köln/Schmidt-Dominé

IHK Köln ehrt Azubis des Barbara-von-Sell-Berufskollegs

Mit einem eindrucksvollen Programm hat die IHK Köln im Oktober die Besten des jüngsten Ausbildungsjahrgangs in der Kölner Motorworld geehrt. Insgesamt haben rund 500 Auszubildende von über 10.000 Prüfungsteilnehmenden in rund 150 unterschiedlichen Berufen 2022 im Bereich der IHK Köln ihre Ausbildung mit einem „sehr gut“ abgeschlossen.
Eingerahmt von einem musikalischen Programm der Bands „Knallblech“ und „Planschemalöör“ wurden die Auszubildenden von IHK-Präsidentin Dr. Nicole Grünewald geehrt.

Wir gratulieren sieben Auszubildenden des Barbara-von-Sell-Berufskollegs:
fünf Kaufleuten im Gesundheitswesen sowie zwei Auszubildenden zur Drogistin
zu ihren hervorragenden Leistungen!

Herbst 2022: Projekt der Drogist_innen

Klick zum Vergrößern

Die Klasse D201 hat im Unterricht in Fachrecht Plakat zum Thema Körper erstellt. Dabei haben sie auch Bezug zu den körperhilfreichen Drogen genommen, welche sie in ihrem Ausbildungsberuf Drogist_innen alle kennen. Dieses Wissen brauchen sie zudem um ihren Sachkundenachweis zu bekommen, ohne den es nicht möglich ist, eine Filiale einer großen Drogeriekette zu öffnen.

Sommer 2022 - Erfolgreiche Abschlüsse

Lossprechung der Medizinischen Fachangestellten

Abschied eines außergewöhnlichen MFA-Jahrgangs

Mit großer Freude und voller Stolz konnten wir zum Ende des Schuljahres 2021/2022 freudestrahlende Absolvent_innen des Bildungsgang Medizinische Fachangestellte verabschieden. Zusammen mit Klassen- und Fachlehrkräften und unter großem Beifall wurden die ersehnten Zeugnisse und Kammerurkunden feierlich übergeben.

Die diesjährigen Absolvent_innen erlebten ihre Ausbildung unter außergewöhnlichen Umständen. Zwei volle Jahre Pandemie, zwei Lockdowns, außergewöhnlicher Unterricht in unterschiedlichsten Formen, Maskenpflicht, Testpflicht, Unterricht bei eisigen Temperaturen etc.
Keinem Jahrgang wurde mehr Flexibilität und eigenverantwortliches Lernen abverlangt. Aber damit geht auch eine wundervolle Erkenntnis einher: egal wie außergewöhnlich die Umstände sein mögen, wenn man an sich glaubt und für ein Ziel arbeitet, dann lässt es sich auch erreichen!

Die Kolleg_innen gratulieren von Herzen zur bestandenen Berufsausbildung und wünschen allen Absolvent_innen für den weiteren beruflichen und privaten Werdegang viel Erfolg und alles Gute! Es war uns eine Freude, Sie dabei begleitet zu haben.

Gez. Monika Bließen

Lossprechung der Zahnmedizinischen Fachangestellten

Ziel erreicht: Als ZFA in eine sichere berufliche Zukunft


Im Juni 2022 haben dieses Ziel am Barbara-von-Sell-Berufskolleg
162 Sommerprüflinge geschafft.

Am Ende einer erfolgreichen Berufsausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten steht die Lossprechung. Dieser Abschied, der gleichzeitig einen Neubeginn einläutet, fand am 15. Juni 2022 statt. Zusammen mit den Klassen- und Fachlehrkräften fand in fröhlicher Atmosphäre und unter großem Beifall die ersehnte Urkunden- und Zeugnisübergabe statt.

Klick zum Vergrößern

Diesmal sind es 22 Damen und Herren, die die Prüfung vorgezogen haben. Davon haben zwei Absolvent_innen die Kammerprüfung mit der Gesamtnote sehr gut bestanden.

Darüber hinaus konnten 23 Damen und Herren mit dem Berufsabschluss auch einen weiteren Schulabschluss erreichen. Es konnten zehn ehemalige Schüler_innen die Fachhochschulreife, acht die Fachoberschulreife mit Qualifikation und fünf ehemalige Schüler*innen die Fachoberschulreife erlangen.

Außerdem wurden insgesamt 16 Damen und Herren durch den Förderverein ausgezeichnet. Jede_r von ihnen zeichnete sich nicht nur durch sehr gute schulische Leistungen aus, sondern auch durch ein sehr positives Lern- und Sozialverhalten.

Allen von Ihnen wünschen die Lehrerinnen und Lehrer des Barbara-von-Sell-Berufskollegs alles Gute für Ihren beruflichen und privaten Lebensweg.


gez. Valeria Wilms, Bildungsgangleitung ZFA

Mai 2022 - Einweihungsfeier des Parkgebäudes

Im November 2022 war das Interims-Parkgebäude einzugsbereit und die Bildungsgänge Wirtschaftsgymnasium, Höhere Handelsschule, Handelsschule, IFK und Tiermedizinische Fachangestellte bezogen das neue Gebäude im Toni-Steingass-Park. Dennoch fehlte an verschiedenen Stellen noch die endgültige Fertigstellung. Nachdem das Parkgebäude Ende Mai nun weitgehend fertig gestellt wurde, fand am Dienstag, 24.05.22, eine kleine Einweihungsfeier statt.

Die neuen Klassenräume mit den neusten digitalen Prowise-Tafel konnten begutachtet werden und die 12. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums bewirtete Schüler_innen wie Lehrer_innen mit Getränken und Kuchen. Außerdem gab es neben sportlichen Spielen die Möglichkeit eines gallery walk mit von den Vollzeitklassen erstellten Kunstwerken zum Thema "Vielfalt".

Ehrung

Im Rahmen dieser Veranstaltung fand auch eine Prämierung der gelungesten Kunstwerke statt. Schüler_innen wie Lehrkräfte konnte abstimmen und der Förderverein sponsorte die Gewinne für die Klassenkassen.

Die B211 belegte den 1. Platz, die H214 mit ihrem zweigeteiltem Bild den 2. Platz und die A201 den 3. Platz.

April 2022 - Berufsberatung mit VR Brillen

Nachdem sich unsere Schüler_innen im Rahmen der Berufsorientierung im Januar mit ihren individuellen Stärken und Interessen auseinandergesetzt haben, wurden Anfang April in den Unterstufen der zweijährigen Berufsfachschule sowie der Abiturklassen des Bereichs Wirtschaft und Verwaltung durch das Team der Studien- und Berufsberatung eintägige Workshops durchgeführt, die zum Ziel hatten, die Entscheidung der Schüler_innen für ein bestimmtes Berufsfeld zu stärken. Es wurde herausgearbeitet, welche Schlüsselqualifikationen für verschiedene Bereiche notwendig sind, z. B. für die Bereiche Helfen und Betreuen oder Ordnen und Verwalten. Dabei kamen Virtual-Reality-Brillen zum Einsatz, die uns unser Partner DEIN ERSTER TAG für die Workshops freundlicherweise zu Verfügung gestellt hatten, wodurch Ausbildungsberufe digital erlebbar gemacht wurden.

Mit VR-Brillen in Ausbildungsberufe hineinschnuppern



Die Schüler_innen unternahmen unter Anleitung digitale Betriebserkundungen im Rahmen einer Stationsarbeit. Besonders interessant ist die Funktion, in Berufe hineinzuschauen, die momentan in direkter Umgebung von Köln Nippes angeboten werden, sodass ein direkter Bezug zum Lebensumfeld unserer Lernenden hergestellt werden konnte. Ganz plastisch zeigen die 360Grad-Videos, wie beispielsweise der Berufsalltag von Drogist_innen in einem Drogerie-Markt aussieht: Nachdem morgens im Sozialraum besprochen wurde, was tagesaktuell ansteht, werden Warenlieferungen vor den Öffnungszeiten entgegengenommen, wofür warenkundliches Wissen in der Ausbildung eine Rolle spielt. Zu den Tätigkeiten gehören neben dem Auffüllen der Ware und der korrekten Preisauszeichnung vor allem die Kundenberatung, bei der Fingerspitzengefühl erforderlich ist. Dafür setzen sich die Auszubildenden stets mit aktuellen Trends und Produktneuheiten auseinander. Wer zudem technisches Verständnis für die Fotoabteilung oder soziales Geschick bei der Organisation des Teamausflugs mitbringt, ist in diesem Beruf an der richtigen Stelle. Eine Reihe weiterer Ausbildungsberufe, wie z. B. Chemikant_innen, Mechatroniker_innen oder der Polizeiberuf, stehen zur Erkundung zur Verfügung.
Unsere Lernenden meldeten zurück, dass sie von den Möglichkeiten der VR-Brillen sehr profitiert haben und ihre bisherigen Vorstellungen von manchen Berufsbildern revidieren mussten. An diese intensive digitale Auseinandersetzung mit Berufen schließt der nächste Workshop Entscheidungskompetenz II in der Oberstufe an. Hier steht die Gestaltung des Übergangs von Schule in den Beruf für unsere Lernenden im Vordergrund mit dem Fokus auf die nachschulischen Perspektiven.

Gudrun Frerichs, Andrea Bauer und Stefan Riedel


Mehr zur Berufsberatung finden Sie hier.


März 2022 - Spendenaktion Ukraine

Klick zum Vergrößern

Wir konnten bereits am 25.03.2022 mit vier Fahrzeugen voller medizinischer Sachspenden zur Annahmestelle der "DB/Schenker-Schienenbrücke Ukraine" in Köln-Deutz fahren und haben die Sachspenden übergeben.
Von hier aus wurden die Materialien klimafreundlich mit dem Zug an die polnisch-ukrainische Grenze transportiert.

Nicht nur die Sachen selbst wurden von THW-Helfer_innen in Deutz als äußerst hilfreich gelobt, sondern auch Verpackung und Packlisten!
Vielen Dank für Ihre großartige Unterstützung!

Spendenaktion Ukraine

Ebenso herzlich bedanken wir uns für Ihre Geldspenden bei Aktion Deutschland hilft: Insgesamt wurden 13.405€ gespendet! Nicht nur unser Kollegium (plus Familien und Freunde) und die Ausbildenden haben fleißig gespendet - Ganz besonders freuen wir uns auch über viele Spenden unserer Schüler_innen sowie ganzer Klassen! Es freut uns, dass wir alle gemeinsam unser Motto auch wirklich leben!

"Tu was, dann tut sich was" (Barbara von Sell)


Frühjahr 2022 - Erfolgreiche Abschlüsse

Lossprechung der Medizinischen Fachangestellten

Besondere Zeiten – besondere Verabschiedung

Am 08.02.2022 verabschiedete das Barbara-von-Sell-Berufskolleg die Absolvent_innen der Winterklassen im Bildungsgang Medizinische Fachangestellte.

Die Absolvent_innen haben Ihre Ausbildung während besonders schwierigen Zeiten gemeistert. Zwei volle Jahre Pandemie, Distanzunterricht, Hybridunterricht, Maskenpflicht Testpflicht, Lernrückstände, Flexibilität etc. haben ihre Ausbildung geprägt und gleichzeitig gezeigt, dass dieser Beruf wichtig und unabdingbar für unsere Gesellschaft ist. Es war eine Anstrengung für alle Beteiligten, die gemeinsam gemeistert und überwunden worden ist.


Erwähnenswert ist vor allem, dass 32 Absolvent_innen ihre Ausbildung in verkürzter Zeit von zwei oder eineinhalb Jahren absolviert haben.
Sieben Absolvent_innen konnten zudem auf dem Berufsschulabschlusszeugnis die Bestnote 1,0 vorweisen.

Sie alle haben ihre Ausbildung unter besonderen Umständen absolviert und wir sind stolz sie dabei begleitet zu haben!

Mit herzlichsten Glückwünschen zur bestandenen Berufsausbildung und guten Wünschen für den weiteren beruflichen Werdegang gratuliert das Kollegium den „frischgebackenen“ Medizinischen Fachangestellten von Herzen und wünschen ihnen für Ihre berufliche sowie für ihre private Zukunft alles Gute!

Gez.
Monika Bließen

Lossprechung der Zahnmedizinischen Fachangestellten

Klick zum Vergrößern

Glückliche Gesichter am Barbara-von-Sell-Berufskolleg!

Endlich war es soweit! Am 08.02.22 fand die kleine Verabschiedung von 72 ehemaligen Auszubildenden zu Zahnmedizinischen Fachangestellten in den Räumlichkeiten unserer Schule statt.

Die Bildungsgangleiterin Frau StD` Valeria Wilms begrüßte die glücklichen Absolventinnen, die unter erschwerten Pandemiebedingungen ihre Ausbildungszeit erfolgreich beendet haben. Sie gratulierte ihnen herzlich zum Berufs- und Schulabschluss und wünschte ihnen alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft.

Klick zum Vergrößern

Erfreulicherweise erhielten in diesem Jahr viele ehemalige Auszubildende eine Ehrung für besonders vorbildliches Lern-, Leistungs- und Sozialverhalten durch den Förderverein des Barbara-von-Sell-Berufskollegs. So übergab Frau Wilms eine Urkunde und einen Büchergutschein an Silvia Cetin und Lorena Bahlmann aus der Z18W3, Saskia Katharina Bielefeld und Luisa Pahlke aus der Z19W1, Jule Hacken aus der Z195 sowie Anna Suboczewski aus der Z196.

Am Ende bleibt uns die Erinnerung an einen kleinen, aber sehr herzlichen Abschied von unseren ehemaligen Schülerinnen. Ihnen wünschen die Lehrer_innen des Barbara-von-Sell-Berufskollegs alles Gute für ihren Lebensweg!

Januar 2022 - Projekt Wasserwende

Wasserwende

Im Januar 2022 bekamen die Oberstufen der zweijährigen Berufsfachschule im Rahmen des Politikunterrichts von Herrn Riedel digitalen Besuch: Elfgard Pfahlbusch und Frank Straube von der RheinEnergie, dem Versorger aus der Region, gaben spannende Einblicke in die Funktionsweisen eines Wasserwerks im Kölner Norden. Mit Aktivkohlegranulat aus gebrannten Kokosnussschalen wird das Wasser in vier Meter hohen Tanks gesäubert, wie Herr Straube anschaulich schilderte. Vier Mal in der Woche werden dort Proben für bakteriologische Untersuchungen entnommen. Mit Hilfe eines Online-Quiz konnte zudem mit Fehlinformationen zum Thema Leitungswasser aufgeräumt werden, z.B. dass unser Leitungswasser nicht aus dem Rhein, sondern aus dem Grundwasser kommt und dass es nachweislich weder dreckig noch ungesund ist. Interessant waren die Hinweise zu den Gefahren von externen Filteranlagen, die von einigen Lernenden im Haushalt verwendet werden und anfällig für Keime und Bakterien sind.

Zudem war Frau Jaik von a tip: tap zugeschaltet. Der gemeinnützige Verein setzt sich für den Genuss von Leitungswasser ein, um Plastikmüll, CO₂ und Geld zu sparen. Sie konnte der Klasse verdeutlichen, inwiefern Transportwege und Herstellungs- sowie Entsorgungsprozesse der Plastikflasche umweltbelastend sind.

Das Feedback nach diesem Workshop war sehr positiv. Die Schüler_innen fanden es bemerkenswert, wie einfach Umweltschutz sein kann und konnten so ihren Flaschenwasserkonsum reflektieren.

Das Jahr 2022 - Umbau des Hauptgebäudes

Aus ALT mach NEU

Nachdem das Parkgebäude bereits vor längerer Zeit für Unterricht gesperrt wurde (siehe auch #ex-turnhalle), musste an verschiedenen Standorten im Veedel unterrichtet werden. Teilweise waren dies Container, teilweise Räume in der Peter-Ustinov-Realschule. Im November 2021 wurde das Parkgebäude durch einen Interimsbau ersetzt (siehe auch Einweihungsfeier des Parkgebäudes), sodass im Jahr 2022 dann endlich der Umbau des Hauptgebäudes in großen Schritten voran gehen konnte.

Zunächst wurden die Container vom Schulhof entfernt und der Anbau mit seinen veralteten Räumen abgerissen.

Anschließend musste das Gelände plan gemacht werden. Der Grundstein für das neue Gebäude wurde am 17.05.2022 von Oberbürgermeisterin Henriette Reker gelegt. Seitdem wird das neue Gebäude hochgezogen.

Auch in den Sommerferien wurde fleißig weiter gearbeitet. Die Sanierung der Schüler_innentoiletten wurde nun auch abgeschlossen, sodass wir Sie im Schuljahr 22/23 mit brandneuen, sauberen Toiletten aus den Sommerferien zurück begrüßen durften.

Der derzeitige Stand wird hier fortlaufend aktualisiert.

Wir freuen uns demnächst erstmals seit ganz langer Zeit mit der kompletten Schule an einem Standort lernen zu können.

Das Jahr 2021

Herbst 2021 - Postkoloniale Lern- und Erinnerungsorte

Klick zum Vergrößern

Das Integrationshaus e.V. und die Willi-Eichler Akademie e.V. bieten Tagesworkshops für Schulklassen an, um Rassismuskritik und Postkolonialismus im Unterricht praktisch werden zu lassen. Für die Durchführung des Workshops ist die Geschäftsleiterin des Integrationshaus e.V. „In-Haus“ Elizaveta Khan zuständig. Sie und weitere Referent_innen besuchen mit den Schüler_innen in einem Stadtspaziergang postkoloniale Lern- und Erinnerungsorte in Köln und erarbeiten in einer anschließenden Workshopphase die Bezüge zu ihrer eigenen Lebensrealität. Gefördert wird dieses Projekt durch den Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

An dem Projekttag der B213 und B214 haben wir das Afrika-Viertel in Köln-Nippes besucht. Straßennamen spiegeln Geschichte wider – so auch die des im Nippeser Norden gelegenen „Afrika-Viertels“, den Kölnern auch als „Klein Afrika“, „Heia Safari-Viertel“ bekannt.

Das Viertel ist ein kolonialer Gedächtnisraum, dessen Namensgebung mit der in Köln starken kolonialrevisionistischen Bewegung der dreißiger Jahre zusammenhängt, die sich für die Rückgewinnung der mit dem Ende des Ersten Weltkriegs verlorenen Kolonialgebiete engagierte. Auch die nationalsozialistische Machtübernahme änderte nichts an diesen Ambitionen – im Gegenteil. 1934, also 16 Jahre nach dem Verlust der Kolonien, konnte man mit der Benennung von Straßen nach kolonialen Akteuren oder ehemaligen „Schutzgebieten“ die Erinnerung an die ehemalige vermeintliche Größe wachhalten, eine große Öffentlichkeit erreichen und die Forderung nach Rückgabe unterstützen.

Die Workshop-Phase fand in unserer Schule statt. Der Begriff „Kolonialismus“ wurde erarbeitet sowie die Ressourcen und die Ausbeutung des afrikanischen Kontinents. Die Schüler_innen beschäftigten sich mit rassistischen Begriffen, die als Erbe der Kolonialzeit gelten und wurden sich der eigenen Sprache bewusst. Weiterhin diskutierten die Schüler_innen, ob weitere Straßenumbenennungen erforderlich sind bzw. wer oder was dadurch geehrt werden sollte, damit die historischen Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten. Insgesamt wurde der Workshop als sehr interessant von Seiten der Schüler_innen wahrgenommen.

September 2021 - Projekttage "Make Hummus, Not Walls"


Vom 31.8. bis 2.9.21 waren in der Klasse H203 zwei Trainerinnen aus Berlin zu Besuch, die sich für das Projekt „Make Hummus Not Walls“ des Vereins Transaidency engagieren, bei dem antisemitische sowie antiisraelische, und antimuslimische sowie antipalästinensische Tendenzen abgebaut werden sollen. Dass nicht nur über Diskriminierung gegenüber religiösen Menschen gesprochen wurde, sondern auch über Diskriminierung gegenüber people of color oder Homosexuellen, bewerteten die Schüler_innen sehr positiv. Eine Stadtführung durch das jüdische Köln sowie ein sommerliches Abschlussessen mit Köstlichkeiten aus der arabischen und jüdischen Küche auf dem Schulhof rundeten den dreitägigen Workshop ab.

Lossprechung der Medizinischen Fachangestellten

MFA

Am 29.06.2021 fand in den Räumlichkeiten unserer Schule die Lossprechung der Medizinischen Fachangestellten statt. Die ursprüngliche Lossprechung konnte unter den aktuellen Pandemiebedingungen nicht bei der Ärztekammer in Düsseldorf stattfinden, wie es eigentlich üblich ist.
Sang- und klanglos wollten wir unsere Absolvent_innen aber nicht verabschieden.

Klick zum Vergrößern

Frau Spellerberg (Beauftragte für das Ausbildungswesen der Bezirksstelle Köln), die jeweiligen Klassenleitungen und die Bildungsgangleitung verabschiedeten die Auszubildenden mit anerkennenden und wertschätzenden Worten und überreichten mit Freude Briefe, Urkunden und Zeugnisse.
Unsere Absolvent_innen haben die Ausbildung in besonders schwierigen Zeiten absolviert. Sowohl schulisch, als auch beruflich wurde ihnen sehr viel abverlangt. Flexibilität, Systemrelevanz, digitale Kompetenzen und Selbständigkeit sind Schlüsselwörter die ihre Ausbildung prägten.
Wir sind stolz, dass zwei Absolvent_innen unserer Schule die Kammerprüfung mit der Note SEHR GUT gemeistert haben. Hierzu gratulieren wir herzlich!

MFA


Allen Absolvent_innen wünschen wir für die berufliche, als auch die private Zukunft alles erdenklich Gute! Führen Sie den Beruf weiterhin mit viel Freude aus und bleiben Sie Neuem immer aufgeschlossen!

Lossprechung der Zahnmedizinischen Fachangestellten

Am Mittwoch, den 23. Juni 2021 haben wir den diesjährigen Absolvent_innen zum Berufsabschluss der Zahnmedizinischen Fachangestellten die Urkunden der Zahnärztekammer und die Abschlusszeugnisse der Schule übergeben. Trotz der erschwerten Pandemiebedingungen haben insgesamt 142 Prüflinge die Prüfung vor der Zahnärztekammer erfolgreich bestanden.

Klick zum Vergrößern


Mit dem Besuch der Doppelqualifikation haben 11 Schüler_innen zu dem Berufsabschluss darüber hinaus die Fachhochschulreife erworben.

Außerdem konnten 7 Schüler_innen mit dem Berufsabschluss zusätzlich die Fachoberschulreife und 5 Schüler_innen sogar die Fachoberschulreife mit Qualifikation erwerben.

Klick zum Vergrößern


Es war uns eine große Freude so vielen strahlenden Gesichtern die Urkunden und Zeugnissen übergeben zu dürfen und alle in eine gesicherte und krisenfeste berufliche Zukunft zu entlassen.

Für unsere Absolvent_innen ist es ein gutes Gefühl, im Leben etwas Wichtiges wie den Berufsabschluss geschafft zu haben. Dadurch entstehen Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und Selbstbewusstsein. Wir hoffen, dass diese positiven Erfahrungen die ehemaligen Auszubildenden in der Zukunft begleiten. Wir hoffen weiterhin, dass diese ihre Zeit am Barbara-von-Sell-Berufskolleg in angenehmer Erinnerung behalten und wünschen unseren Absolvent_innen alles Gute für ihren beruflichen und privaten Lebensweg.