Barbara-von-Sell-Berufskolleg KölnBerufskolleg Niehler Kirchweg
Chancen durch Vielfalt ...
Login
Über unsFür LernendeFür Ausbilder 
Drucken
 
 
 

Präsentationen

Dezember 2016 - Präsentation „111 Besuche an Schulen“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „111 Besuche an Schulen“ stellte sich am 07. Dezember 2016 Katharina Wendt, Mitglied der Geschäftsführung der Diakonie Michaelshoven an unserer Schule den Studierenden der Fachschule für Wirtschaft (Schwerpunkt medizinische Verwaltung) vor.

Der Schwerpunkt der Präsentation war die Gründung von Servicegesellschaften im Rahmen des „Outsourcing“.
Outsourcing bedeutet, dass ein Unternehmen bestimmte Aufgabenbereiche zum Teil oder im Ganzen an Drittunternehmen übergibt mit der Absicht die eigenen Kosten zu senken. Beim Outsourcing bleibt das auftraggebende Unternehmen hauptsächlich als Mehrheitseigner, damit das Know-How im Unternehmen bleibt.

Die Diakonie Michaelshoven ist einer der größten diakonischen Träger in Köln. Das Unternehmen setzt sich für verschiedene soziale Belange ein, z. B. mit Hilfen für Familien, Senioren und behinderte Menschen sowie bei beruflicher Wiedereingliederung, Frauenberatungen, ambulanten Wohnheimen und Flüchtlingshilfen.
Es ist ein Unternehmen in freier Trägerschaft. Das bedeutet, dass die Diakonie Michaelshoven keine kirchlichen Steuerhilfen erhält, jedoch die Unterstützung der deutschen Diakoniegesellschaft.
Frau Wendt ist Geschäftsführerin der Servicegesellschaft „Auxilio“ der Diakonie Michaelshoven. (Der Name Auxilio leitet sich vom Lateinischen ab und bedeutet „Hilfe und Unterstützung“.) Auxilio betreibt zwei Cafés, ein Bistro und einen Veranstaltungsservice. Das Unternehmen versorgt die verschiedenen Bereiche der Diakonie Michaelshoven.

Aus ihrem Arbeitsalltag berichtete Frau Wendt von der Gestaltung der Leistungen und Preise sowie Marketingmaßnahmen im Rahmen der Dachmarke. Außerdem berichtete sie über die Erstaufnahme von Flüchtlingen, die für alle Mitarbeiter sehr emotional verging. Der Gastronomiebereich überlegte sich etwa, wie man den Flüchtlingen etwas Gutes tun könnte und es wurden spezielle Gerichte für die Flüchtlinge zubereitet. Dieses Engagement der Flüchtlingshilfe zeigt, dass die Diakonie Michaelshoven sich ebenfalls mit aktuellen politische Situationen auseinander setzt.

Die Präsentation war sehr informativ und verständlich für alle Beteiligten. Durch den vorherigen Unterricht über die rechtlichen Hintergründe konnten wir Studierende während des Vortrages die Umsetzung der Inhalte in der Praxis erkennen. Diese wurden später auch im Unterricht nachbearbeitet und diskutiert.
Wir freuen uns sehr, dass Frau Wendt sich Zeit für die Fachschule genommen hat.

mehr Informationen über unsere Fachschule für Wirtschaft

27. September 2016 - Zukunftstag an unserer Schule

Bereits zum siebten Mal fand der diesjährige „Zukunftstag“ an unserer Schule statt. Auf dieser internen Ausbildungsmesse waren 13 regionale und überregionale Betriebe sowie 2 Fachhochschulen vertreten.
Sie haben im Rahmen unseres Aktionsprogramms in drei jeweils 50-minütigen Veranstaltungen ihre Betriebe und Ausbildungs- sowie Karrieremöglichkeiten vorgestellt. Zur Unterstützung waren auch Auszubildende dabei, welche schülernah die Erfahrungen ihres Berufsalltags schilderten.
Insgesamt ca. 350 SchülerInnen der einjährigen Berufsfachschule (Handelsschule), der Höheren Handelsschule sowie des Beruflichen Gymnasiums konnten an diesem Tag mit den UnternehmensvertreterInnen in Kontakt kommen, Fragen zu Ausbildungsinhalten und zum Bewerbungsprozedere stellen und ihre Bewerbungsunterlagen abgeben bzw. weitere Gesprächstermine vereinbaren.
Denn alle Betriebe, die jährlich sich und ihre Ausbildungsberufe vorstellen, haben für das kommende Jahr Ausbildungsplätze anzubieten und suchen in unserer Schülerschaft geeignete Bewerberinnen und Bewerber.

Schon zum siebten Mal vertreten war beispielsweise die Polizei NRW mit dem Angebot des Studiums zur/zum  PolizeikommissarIn. VertreterInnen der Barmer GK informierten unsere SchülerInnen über das Bewerberauswahlverfahren in Betrieben und worauf es hierbei ankommt und die IHK gab berufsübergreifende Tipps zum Thema „Vorstellungsgespräch – wie präsentiere ich mich gut“. Dieses Jahr zum zweiten Mal dabei waren u. a. die Diakonie mit Informationen über die Freiwilligendienste FSJ und BFD sowie die Provinzial mit ihrem Ausbildungsangebot Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzen. Auch die Berufsakademie Köln mit ihrem Angebot des Studiengangs BWL war wieder dabei, die Fachhochschule Köln stellte bereits zum siebten Mal die beiden Studiengänge BWL und Informationswirtschaft erfolgreich vor.

Damit unsere Schülerinnen und Schüler ihren beruflichen Interessen und Neigungen entsprechende Angebote besuchen konnten, hatten sie im Vorfeld drei Betriebe ausgewählt, die sie am Zukunftstag näher kennenlernen wollten. Die SchülerInnen haben die Chance gut genutzt, sich auf „ihre“ Firmen vorzubereiten, Fragen zu stellen und sich ihrerseits den Betrieben vorzustellen. So kam von vielen UnternehmensvertreterInnen eine positive Resonanz hinsichtlich der Anfragen und Kontaktaufnahmen unserer SchülerInnen an sie. Einige Bewerbungsmappen wurden abgegeben und viele Anschlussgespräche vereinbart.
Ein gelungener Tag mit tollen Angeboten für unsere SchülerInnen wurde dann mit einem leckeren und von allen gelobten Mittagsimbiss unseres Diff.-Kurses „Cafe-von-Sell“ abgerundet. Unser Förderverein hat den Zukunftstag erneut unterstützt und die Snacks finanziert.
Viele UnternehmensvertreterInnen haben sich bereits für den Zukunftstag 2017 vormerken lassen. Es war ein auf ganzer Linie erfolgreicher Tag.


 
 
 
>

14.12.2018
Z-Crash-Kurs

>

15.12.2018
Unterricht

>

17.12.2018 - 20.12.2018
M-letzter Unterrichtstag/Oberstufen/Winterklassen

 
Individuelle Förderung